28. DSJM 2019

Die Verantwortlichen für die Spielbereiche Bambini, Schüler und Jugend waren Uwe Moldenhauer, Matthias Schild und Michaela Simsek. Die Spielleitung hatte der zweite DSkV-Spielleiter, Jörg Dannemann, übernommen. Sven Schubert war für die Tontechnik und das Freizeitprogramm verantwortlich.
Erstmals wurden in den Spielklassen Schüler und Jugend Tablets zur Dokumentation der Spielergebnisse genutzt. Natürlich wurden auch Gegenlisten geschrieben. Die Jugendlichen waren von den Tablets begeistert und hatten null Probleme bei der Bedienung. Auch anfängliche Probleme wegen Fehlmeldungen wurden von dem Spielleiter blitzschnell gelöst und die Konkurrenzen konnten mit geringer Verspätung starten.
Die Schülerkonkurrenz war mit 75 Schülern/innen am stärksten besetzt. Im Bambinibereich traten 39 Kinder an. Im Jugendbereich waren 34 Jugendliche dabei.
Die Bambiniwertung konnte Lara Kinkel von den Norderneyer Buben mit 2082 Spielpunkten gewinnen. Knapp dahinter platzierte sich vom gleichen Club Emilie Atiglan. Platz drei  erspielte sich Jakob Bitzer vom SC Steinhude.
In der Schülerwertung lag Guiliano Beck von den Norderneyer Buben schon nach drei Serien weit vorne. Am Ende siegte er mit 4364 Spielpunkten vor der Schülerin Lisa Fuhrmann vom SC Herz As Maxdorf e.V. mit 3718 Punkten. Damit erspielte sich Lisa auch den Titel als Deutsche Schülermeisterin. Auf Platz drei landete mit 3701 Punkten Tom-Oswin Winkler vom SC 18 und weg Altenburg.
Bei den Jugendlichen hatte am Ende die Hessin Danah Wenzel von Fortuna 69 Frankfurt die Nase vorne. Sie erspielte 4643 Punkte. Damit erhält sie als Deutsche Jugendmeisterin auch das Startrecht für die DEM 2020. Die Plätze zwei und drei erreichten Lukas Donat (4499 P. / SC Altenburger Buben) und Rene Hofsink (4445 P. / Karo Bube Wielen).
Am Sonntag wurde dann auch die Mannschaftswertung durchgeführt. Bei den Schülern traten 18 Mannschaften an. Es siegte mit 7731 Punkten und über 2000 Punkten Vorsprung die Mannschaft „Loool“, bestehend aus Max Peters, Hailie Wassmund (beide SC Müritzer Omablatt), Paul Kabs (SC Blau-Weiß 83) und Lisa Fuhrmann (SC Herz As Maxdorf e.V.). Den zweiten Platz erspielte sich die Mannschaft „Leipziger Skatfalken“ mit 5715 Punkten (Tyler Bormann und Arvid Bruns von den Leipziger Skatlöwen, Paul Frühauf und Hannes-Marius Koch von dem Jugendclub Leipzig). Dritte wurde die Mannschaft „LV10“ mit 5137 Punkten (Tom Oswin Winkler / 18 und weg Altenburg, Max Schirmer / Schnippel die 10 Haslach, Arian Müller und Lukas Kurth vom Schulskatclub ICE Altenburg).
In der Mannschaftswertung der Jugend konnte sich die Mannschaft „Guter Teamname“ mit den Spielern Janne Müller (SC 90 Grevesmühlen), James Pillash (SC Gute Laune Ilmenau e.V.) und Lukas Donat und Philipp Freytag (beide SC Altenburger Buben) mit 9336 Spielpunkten den ersten Platz erspielen. Platz zwei ging an das Team „Gemischtes Eis“ in der Zusammensetzung Rene Hofsink (Karo Bube Wielen), Marcel Porath (SG 1985 Neckarau), Vincent Wilhelm (SC 18 und weg Altenburg) und Florian Mothes (SC Altenburger Buben), welche 8470 Punkte erspielten. Es folgte auf Platz drei die Mannschaft „ohne Namen“ mit 7876 Punkten in der Besetzung Niklas Nolte (Bremer Asse), Leo Lottermoser (SV Grand Hand 98 Zossen), Sebastian Spann (Seerose Radolfzell) und Julian Nühring (SC Herzbube Meerane).
Die Schülerin Lisa Fuhrmann vom SC Herz As Maxdorf e.V. erspielte sich mit 2771 Punkten (2700 Punkte notwendig) das bronzene Skatsportabzeichen.
Bemerkenswert waren auch die 2082 Punkte von Danah Wenzel in der zweiten Serie der Jugend-Mannschaftswertung und die 1590 Punkte des Schülers Max Peters (36er-Serie) in der zweiten Serie der Schüler-Einzel-Wertung.
Nachdem am Sonntag um 18h die Konkurrenzen beendet waren fand das traditionelle Grillen im Garten der Jugendherberge statt. Das Wetter lockte auch nochmals einige an den Strand, um den feinen Sand und das Meer zu genießen.
Am Abend fand dann auch die Siegerehrung für die Gruppe aus Norderney statt. Diese mussten sich am Pfingstmontag in aller Frühe auf den Weg machen.
Die Siegerehrung der restlichen Teilnehmer begann am Montagmorgen pünktlich um 9h. Zuerst wurden die Geburtstagskinder der DSJM mit einem Gutschein beschenkt und Lisa Fuhrmann, welche an diesem Tag 15 Jahre alt wurde, stellvertretend für alle ein Happy Birthday gesungen. Danach wurde die Ex-Jugendleiterin des DSkV, Sabine König, mit einem Blumenpräsent und einer Collage mit Bildern aus Ihrer Amtszeit (die Bilder stellte Stefan Sosic zur Verfügung) durch die Jugendleiter verabschiedet.
Zuerst erhielten die Bambini Ihre Pokale, darüber hinaus auch ein Skatinsel-Kartenspiel. Herzlichen Dank an die Fa. ASS in Altenburg für das Sponsoring der Spiele. Alle Teilnehmer (auch die Bambini) erhielten einen Preis, welchen sie sich von den vorbereiteten Tischen aussuchen konnten. Die Siegerehrung führten der DSkV-Jugendleiter und die Präsidiumsmitglieder Michaela Simsek und Jörg Dannemann durch. Nach 90 Minuten war die Siegerehrung vorbei und die Teilnehmer machten sich auf den (oft sehr weiten) Heimweg. Die Ergebnisse der Meisterschaften können über einen Link auf der DSkV-Homepage angesehen werden.
Meine Highlights waren: die tolle Jugendherberge, der Strand direkt daneben, der Einsatz der Tablets, das gute Essen in der Jugendherberge, die starken Mädels und die spannenden Konkurrenzen.
Mein Dank gilt allen Betreuern, welche sich in vielfältiger Weise einbrachten. Ohne diese Unterstützung kann man eine solche Veranstaltung nicht durchführen. Auch dem Personal der Jugendherberge Warnemünde, speziell dem Leiter Herrn Sonntag, danke ich für deren Engagement. Wir treffen uns wieder im nächsten Jahr in Magdeburg!
Christian Dammbrück
Jugendleiter DSkV