IDSC 2012

Sören Swoboda (2.), Holger Barteit (1.), Hartmut Seeber (3.)
Sören Swoboda (2.), Holger Barteit (1.), Hartmut Seeber (3.)
Sieger Einzel Holger Barteit, Sieger Senior Frank Winter, Sieger Rommé Thomas Zienert
Sieger Einzel Holger Barteit, Sieger Senior Frank Winter, Sieger Rommé Thomas Zienert

Die Eröffnung ist vollzogen mit Begrüßungsworten von der Bürgermeisterin Frau Knitt und dem DSkV Präsidenten Peter Tripmaker. Der Wettkampfeid wurde von Marion Grommisch vorgetragen und die Sopranistin Franziska Rauch sang die Nationalhymne.

Nach ein paar Regularien konnte der IDSC pünktlich um 13:00 Uhr beginnen.

Die Beteiligung ist dieses Jahr sehr erfreulich mit: 250 Einzel, 68 Tandem, 28 Mixed und 19 Mannschaften mit je 6 Teilnehmern sowie 24 Romméspieler.

Die Presseberichte und ein TV-Video sind ganz unten auf der Seite.


>>zu den Bildern

Im Rahmen des 1. Internationalen DSkV-Skatcups trafen sich am 20. Juli 2012 Vertreter aus Wirtschaft und Politik sowie des Deutschen Skatverbandes e.V. (DSkV) im historischen Ambiente des Altenburger Schlosses zum mittlerweile traditionellen Benefiz-Skat-Turnier.
Die Spende in Höhe von 2.500 Euro wurde von Bernd Wannenwetsch, Vorstandsmitglied der Sparkasse Altenburger Land, Holger Schmidt, Vorsitzender der VR-Bank Altenburger Land eG und Peter Friedrich, Vorsitzender des Altenburger Schloßvereins e. V., an das Deutsche Rote Kreuz übergeben. 

IDSC 2012 Sieger

Holger Barteit und Ehefrau Karin räumten auf dem 1. Internationalen DSkV Skat-Cup so richtig ab.

Sieger im Einzelwettbewerb wurde Holger, dann im Tandem und Mixed ebenfalls den 1. Platz. Nur in der Mannschaft reichte es nicht ganz. Herzlichen Glückwunsch!

Holger Barteit

Serie 1 - 9 - Endergebnis

Preisgelder ISDC

  • Preisgelder 03.xlsEs werden insgesamt 42.890 € Preisgelder ausgegeben. Die Liste zeigt die Verteilung. Die Preise setzen sich aus den Startgeldern von 37.800 € sowie der Sponsorbetrag von 5.000 € zusammen.

Bilder 2. und 3. Spieltag

2. Tag des IDSC 2012

Bilder der Eröffnung und 1. Spieltag

Nach oben

Nach oben